Netzentwicklungsplanung

Gas Connect Austria erstellt jährlich einen Netzentwicklungsplan. Gemeldete Bedarfe der Marktteilnehmer bilden die Basis für die Planung.

Genehmigung und Veröffentlichung

Nach erfolgter Konsultation und Abschluss der Planungsphase legte Gas Connect Austria der österreichischen Regulierungsbehörde einen Projektvorschlag für ein Projekt für neu zu schaffende Kapazität zwischen Österreich und der Tschechischen Republik zwecks Genehmigung vor:

Projektvorschlag für neu zu schaffende Kapazität zwischen Österreich und der Tschechischen Republik

Bitte beachten Sie, dass dieser Projektvorschlag vorläufiger Natur und für Gas Connect Austria daher nicht bindend ist. Für den Fall einer Genehmigung durch die österreichische Regulierungsbehörde wird Gas Connect Austria die dann genehmigten Inhalte des Projektvorschlags nach Artikel 28 (3) des NC CAM auf dieser Internet-Seite veröffentlichen.

Planungsphase – öffentliche Konsultation

Gas Connect Austria führt gemeinsam mit angrenzenden Fernleitungsnetzbetreibern die Planungsphase für Projekte für neu zu schaffende Kapazität durch. Von 14. Jänner 2020 bis zum 14. Februar 2020 hatten Sie im Rahmen einer öffentlichen Konsultation die Möglichkeit, zu den nachstehenden Entwürfen der Projektvorschläge Stellung zu nehmen. Gas Connect Austria erhielt eine Stellungnahme.

Entwurf des Projektvorschlags für neu zu schaffende Kapazität zwischen Österreich und Ungarn

Gas Connect Austria informiert, dass der Meilenstein „Auctions & economic tests“ des Projektes für neu zu schaffende Kapazität zwischen Österreich und Ungarn für Juli 2022 neu geplant wurde. Nachfolgende Meilensteine gemäß der vorläufigen Zeitplanung in Abschnitt D. des oben angeführten Entwurfes des Projektvorschlags verschieben sich ebenfalls um zwei Jahre.

Entwurf des Projektvorschlags für neu zu schaffende Kapazität zwischen Österreich und der Tschechischen Republik

NET4GAS, s.r.o. Anhang zum Entwurf des Projektvorschlags

 

Analyse der unverbindlichen Marktnachfrage

Gas Connect Austria hat gemeinsam mit den angrenzenden Fernleitungsnetzbetreibern die Analyse der unverbindlichen Marktnachfrage gemäß Artikel 26 der Verordnung (EU) 2017/459 (Netzkodex über Mechanismen für die Kapazitätszuweisung / NC CAM) durchgeführt. Nachstehend finden Sie die Berichte zur Marktnachfrageanalyse.

MDAR AT-DE

MDAR AT-CZ

MDAR AT-SK

MDAR AT-HU

MDAR AT-SI

 

Versteigerung neu zu schaffender Kapazität

Gemäß ‚Decision No 05/2019 of the Agency for the Cooperation of Energy Regulators of 9 April 2019 on the incremental capacity project proposal for the Mosonmagyarovar interconnection point’ plant Gas Connect Austria eine Versteigerung von neu zu schaffender Kapazität gemeinsam mit dem ungarischen Fernleitungsnetzbetreiber FGSZ Zrt. am 6. Juli 2020. Alle relevanten Informationen zur Versteigerung finden Sie in der veröffentlichten Entscheidung.

Hier finden Sie alle relevanten Informationen zu unseren Auktionen für neue Kapazität am 2. Juli 2018 am Einspeisepunkt Überackern. Das Ergebnis der Durchführung der Wirtschaftlichkeitsprüfung für das Angebotslevel, welches neu zu schaffende Kapazität enthielt, ist für die österreichische Seite des Kopplungspunkts Überackern SUDAL negativ.

Genehmigungsverfahren für neu zu schaffende Kapazität

Gas Connect Austria brachte bei der österreichischen Regulierungsbehörde die nachfolgenden Projektvorschläge für Projekte für neu zu schaffende Kapazität ein:

Projektvorschlag Kopplungspunkt Überackern
Der von Gas Connect Austria eingebrachte Projektvorschlag für ein Projekt für neu zu schaffende Kapazität am Kopplungspunkt Überackern wurde von der österreichischen Regulierungsbehörde genehmigt. Der vom deutschen Fernleitungsnetzbetreiber bayernets GmbH eingebrachte Projektvorschlag für die andere Seite des Kopplungspunkts wurde von der deutschen Regulierungsbehörde genehmigt.

Projektvorschlag Kopplungspunkt Mosonmagyarovar
Der von Gas Connect Austria eingebrachte Projektvorschlag für ein Projekt für neu zu schaffende Kapazität am Kopplungspunkt Mosonmagyarovar wurde von der österreichischen Regulierungsbehörde genehmigt. Der vom ungarischen Fernleitungsnetzbetreiber FGSZ Zrt. eingebrachte Projektvorschlag für die andere Seite des Kopplungspunkts wurde von der ungarischen Regulierungsbehörde nicht genehmigt.

Projektvorschlag Kopplungspunkt Murfeld
Gas Connect Austria brachte einen Projektvorschlag für ein Projekt für neu zu schaffende Kapazität am Kopplungspunkt Murfeld bei der österreichischen Regulierungsbehörde ein. Der slowenische Fernleitungsnetzbetreiber Plinovodi d.o.o. hat keinen Projektvorschlag für ein Projekt für neu zu schaffende Kapazität an der anderen Seite des Kopplungspunkts bei der slowenischen Regulierungsbehörde eingebracht. Das behördliche Verfahren zur Genehmigung der Projektvorschläge ist daher gegenwärtig nicht eröffnet.

Market Demand Assessment Report (MDAR)

Auf Basis der gemeldeten Kapazitätsbedarfe wurden die folgenden Berichte zur Marktnachfrage gemeinsam mit den angrenzenden Fernleitungsnetzbetreibern erstellt.

MDAR NetConnect Germany - Market Area East

MDAR Slovakia - Market Area East (11/2017)

MDAR Slovakia - Market Area East (07/2017)

MDAR Hungary - Market Area East

MDAR Slovenia - Market Area East

MDAR Czech Republic - Market Area East

Konsultation NC CAM 

Auf Basis der Market Demand Assessment Reports standen die folgenden Projekte gemeinsam mit dem jeweiligen angrenzenden Netzbetreiber gemäß Network Code on Capacity Allocation Mechanism (NC CAM) zur Konsultation.

Project Entry Überackern: NetConnect Germany - Market Area East

Project Entry Mosonmagyarovar: Hungary - Market Area East

Project Entry/Exit Murfeld: Slovenia - Market Area East 

Energie-Control Austria genehmigte den Netzentwicklungsplan 2021 – 2030 von Gas Connect Austria am 24. März 2021 im Zuge des Koordinierten Netzentwicklungsplans 2021 – 2030.

Koordinierter Netzentwicklungsplan 2021 - 2030

Kontakt

Sales Transmission & Distribution
Peak Vienna
Floridsdorfer Hauptstraße 1
1210 Wien
+ 43 (1) 27500-88101
sales(at)gasconnect.at